Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 2 Beiträge ]
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 310

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Barfuss
BeitragVerfasst: 7. Apr 2010, 18:48 
Till Schweiger hat sich um nahezu Alles gekümmert: Drehbuch geschrieben. Regie geführt. Hauptrolle gespielt. Die Personalunion hat sich gelohnt, denn heraus gekommen ist ein eher leiser, nachdenklich und perfekt inszenierter Film - und das happy end wirkt im Gegensatz zu den üblichen BelfruttaHeileWeltStreifen nicht plump aufgesetzt.

Nick ist ein Hallodri aus begütertem und konservativem Hause, ständig auf der Suche nach viel weiblicher Abwechslung und wenig Arbeit. In einer finanziellen Notsituation übernimmt er einen Putzjob in einer psychiatrischen Klinik, wo er den Selbstmord der jungen Leila verhindert. Die junge, barfüßig durch ihre Pseudowelt laufende Frau weicht ihm fortan nicht von der Seite. In ihrer verletzlichen Naivität begleitet sie Nick zu dem Geburtstagsfest seines versnobten Bruders und sorgt dort für Irretationen.

Nick versucht Leila klar zu machen, dass sie in die Klinik zurück muss, auch um die dringend benötigte Medizin zu erhalten. Schliesslich verrät er der behandelnden Ärztin, auf welchem Bahnhof sie sind und muss miterleben, wie mit Polizei und Rettungswagen die völlig verstörte Leila fortgezwungen wird. Allmählich wird ihm klar, dass sein Platz nicht in der Karrieristenwelt seiner Familie ist und er Leila`s Vertrauen und Zuneigung mehr braucht als er zugeben will. Er trifft eine Entscheidung.


Natürlich werden auch Klischees bedient ... wobei die Frage nicht besprochen werden muss, ob nicht in manchem Klischee viel mehr Realität verankert ist als angenommen. Das wird aber vor dem Hintergrund der ernsten Thematik eher nebensächlich.
Der Film beeindruckt auch durch die ziemlich realistischen und so konträren Darstellungswechseln zwischen Klinik und der *anderen Welt*, aber insbesondere sind es die schauspielerischen Leistungen, die hängen bleiben. Es würde zu weit führen, alle namentlich zu erwähnen - einzig die einfach grandiose Johanna Wokalek soll hier stellvertretend für ein perfekt agierendes Team genannt werden.

Ich habe den Film gestern zum zweiten Mal gesehen, und war auch dieses Mal wieder beeindruckt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Barfuss
BeitragVerfasst: 8. Apr 2010, 21:33 
Jörg, das verzeih ich dir nicht so schnell - warum hast du mich nicht auf diesen Film hingewiesen? Das Thema alleine ist schon faszinierend! Falls du eine Wiederholung entdeckst - bitte SOFORT melden!!!


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1  [ 2 Beiträge ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de